DJK Wimmelbach

11.08.2013 Viele erspielte Chancen sind Torlos

... Chancen nicht genutzt. 2. Mannschaft macht klares 6:0

DJK Wimmelbach II –SC Hertha Aisch 6:0
Saisonstart 2013/2014: Ein großer Nachteil für die Gäste war der Kader, der nur zehn Spieler umfasste. Die DJK war dem Gast aus Aisch in allen Belangen überlegen und fuhr einen verdienten 6:0-Sieg ein! Allerdings muss bei den nächsten Aufgaben die Chancenverwertung deutlich gesteigert werden 

DJK Wimmelbach I – Türkiyemsp. Erlangen I  2:2 (0:2)
Wimmelbach fand die ersten 20 Minuten nicht richtig ins Spiel und obwohl man mehr Ballbesitz hatte, kam Tükiyemspor Erlangen zum 0:1 aus Wimmelbacher Sicht. Es war wie ein Wegrruf, erst nach dem Gegentreffer fingen die DJKler das Fußballspielen an und kamen zu einigen Gelegenheiten, aus denen sie aber keinen Ertrag schöpfen konnten, so kam es, wie es kommen musste, und nach einer harmlosen Hereingabe kamen die Erlanger kurz vor Pausenpfiff durch einen Fünf-Meter-Schuss aus dem Getümmel heraus zum 0:2. 
Die zweite Halbzeit war dann ein Spiel auf ein Tor und zwar auf das der Erlanger, die DJK erspielte sich viele Torchancen und war auch bei Standardsituationen immer sehr gefährlich, doch der gut aufegelegte Erlanger Torwart parierte immer wieder sehr gut. Durch zwei Tore von Markus "Mecki" Gmelch kamen die Wimmelbacher zum mehr als verdienten Ausgleich, anhand der Torchancen und Ballbesitz hätte man in diesem Spiel aber drei Punkte mitnehmen müssen, so schenkte man den Erlangern einen Punkt. 
Fazit: 
Die DJK, die in diesem Spiel auf ihren Kapitän Christoph Saffra verzichten musste, machte vor allem im zweiten Durchgang ein gutes Spiel, vergaß aber die Tore zu schießen. So musste man sich mit einem Punkt zufrieden geben. 
Hervorzuheben ist der Schiedsrichter Wilfried Teichmann, der sich auch nicht von den oftmals haderten Erlangern aus der Ruhe bringen hat lassen und eine tadellose Leistung ablieferte.